C-Day oder zwei Striche

Ein vielversprechender Dienstag beginnt. Es geht mir auf jedenfall, im Gegensatz zu gestern, wieder grandios. Vielleicht liegt es aber auch am Paracetamol. Nun muss nur noch etwas Frisches her, runter mit der Bettwäsche, rauf mit der Laune. Heute will ich es noch gemütlich nehmen, aber morgen, Mittwoch, werde ich wieder aus dem Vollen schöpfen. Garantiert. Irgendwas nagt im Hinterkopf, irgendein flüchtiger Gedanke. Ist da nicht noch was? Soll, muss ich noch etwas berücksichtigen? Es fällt mir kurz darauf ein. Natürlich, zur Sicherheit einen Corona-Selbsttest machen, wir haben ja bereits Übung darin. Die Letzten waren allesamt negativ ausgefallen, wieso sollte es diesmal anders sein. Und wenn doch? Was hätte das für Konsequenzen? Während ich darüber nachdenke, öffne ich die Testpackung. Stäbchen raus, rein in die Nase. Die Anleitung brauche ich nun wirklich nicht mehr. Auf das Testplättchen und 5 Sekunden später, zwei Striche. Nun krame ich die Anleitung doch nochmals hervor.
//
Wenn sie zwei Striche haben, sei es auch nur ganz leicht, haben sie sich ziemlich sicher mit dem Corona Virus infiziert.
//
Aha. Jetzt hat es mich doch noch erwischt. Was nun? Muss ich überhaupt noch etwas machen oder soll ich einfach zu Hause bleiben und mich selbst isolieren? Und mit wem bin ich die letzten Tage unterwegs gewesen, wenn soll ich benachrichtigen? Viele solls und musses heute, Fragen über Fragen. Die Webseite des Bundesamtes für Gesundheit weiss sicher Abhilfe. Hier kann ich es schwarz auf weiss nachlesen.
//
Bleiben Sie zu Hause und vermeiden Sie alle Kontakte zu anderen Personen. Lassen Sie sich sofort testen, wenn Sie Symptome haben. Informieren Sie alle Personen, mit denen Sie in einem Haushalt leben oder mit denen Sie in den letzten 48 Stunden vor Auftreten der Symptome engen Kontakt hatten.
//
Los geht es mit E-Mails schreiben, SMS versenden, Anrufen scheint mir doch etwas übereilt und unangebracht. Anschliessend eine Testapotheke in meiner Nähe finden und dann einfach tief durchatmen. Fünf Tage Isolation, fast schon ein bisschen kurz. Bisher war ich gut durch die Pandemie geschifft, keine Isolation, keine Quarantäne ergo auch keine Ansteckung, der Antigentest negativ, anscheinend nie in Berührung mit dem Virus gekommen, aber jetzt. C-Day am 22.2.2022. Ich konsultiere meine Agenda und sage für den nächsten Tag noch zwei Termine ab, kein Yoga, kein Einsatz im Caritas. Anschliessend gebe ich noch im Büro Bescheid, dass in den nächsten Tagen nicht mit mir zu rechnen sein wird. Daraufhin mache ich auf den Weg zur Apotheke mit einer FFP2-Maske, auch dies eine Premiere. Es gibt keinen Ansturm auf das Test-Zelt, ich komme gleich dran.
//
Was wollen sie?
Ich habe einen positiven Selbsttest, nun möchte ich gerne noch ein PCR-Test machen, aber mir scheint der Fall klar.
Wissen sie was, wir machen einen Schnelltest sowie einen PCR-Test, das Resultat des Schnelltest haben sie in 15 Minuten. Auf das PCR-Test-Resultat müssen sie bis zu 48 Stunden warten.
Ja, das weiss ich, habe in den letzten Wochen genügend Tests machen lassen.
Bitte setzen sie sich hin, welches Nasenloch soll es sein?
Rechts bitte.
Ok, dann machen wir links den anderen Test.
Oha, ja, wir müssen bei ihnen gar nicht warten, der Schnelltest zeigt jetzt schon positiv an. Bitte begeben sie sich nach Hause und warten sie auf weitere Anweisungen.

//
Was ich bereits ahnte, ist nun noch amtlich bestätigt worden. Zuhause scheibe ich nochmals den Kontakten der letzten 48 Stunden, nun offiziell, Corona positiv. Sie sollen sich allenfalls auch testen lassen oder die Hygienemassnahmen etwas verstärken. Es ist mir etwas unangenehm, ich habe das unerwünschte Übel allenfalls verbreitet. Nun habe ich meine Pflicht getan. Und die Reaktionen darauf sind insgesamt ganz verständnisvoll.
//
Fast unvermeidlich nicht in Kontakt zu kommen… danke für die Info… hoffentlich ist der Verlauf mild… schnelle Genesung... bin bisher negativ, teste mich morgen nochmals.
//
Status quo, bisher habe ich anscheinend niemand angesteckt. Da piepst schon das Handy. Es ist jedoch die SMS des Contact Tracings.
//
Sie wurden uns als positiv auf COVID-19 getestete Person gemeldet und müssen sich SOFORT IN ISOLATION begeben... Besuchen Sie jetzt unsere Website. Sie erhalten dort weitere Informationen, können Ihre Daten überprüfen, sowie eine offizielle Bestätigung herunterladen. Bitte bleiben Sie für uns erreichbar, wir werden Sie noch telefonisch kontaktieren. Freundliche Grüsse, Contact Tracing Kanton Zürich.
//
Gesagt, getan. Vermute ein geringer Aufwand, es müssen aber doch noch einige paar Fragen beantwortete werden. Wo haben sie sich vermutlich angesteckt? Seit wann haben sie Symptome? Was haben sie für Symptome? Hatten sie Kontakt zu anderen Personen in der Zeit? Usw. Usf. Glücklicherweise geht es mit relativ gut und bin nicht im Delirium, sonst hätte ich wohl einiges mehr Mühe damit. Auch das 'bleiben sie für uns erreichbar', flösst grossen Respekt ein. Wurde nicht kürzlich eine Bekannte polizeilich gesucht, weil sie anstatt das Telefon zu beantworten, ihre C-Krankheit einfach rausschlief? Das würde mir nicht passieren. Und tatsächlich, gegen neun Uhr abends klingelt das Telefon. Der Herr am Telefon erläutert mir nochmals die Isolationsbestimmungen.
//
Vielen Dank, dass sie die Fragen beantwortet haben. Sie müssen sich bis Freitag Mitternacht, also 00:00 Uhr, in Isolation begeben. Und können anschliessend wieder raus, sofern sie vorher 48 Stunden symptomfrei waren. Und sie müssen sich übrigens nicht freitesten. Der Test würde so oder so noch positiv anzeigen.
//
Er erwähne auch, dass es in der Schweiz nicht immer auf Gegenliebe stösst, wenn man bis 22 Uhr (so lang sind ihre Schichten), noch angerufen wurde. Als er dagegen erfährt, dass ich am Opernhaus arbeite, wird er ganz euphorisch und gibt Anekdoten von Opernbesuchen zum Besten - Sydneys Klimaanlage fördert Erkältungskrankheiten, in Budapest sind die Stehplätze Gold wert, in Wien spielt im Foyer die wahre Oper. Ein äusserst amüsantes Telefonat und ganz ohne Polizeiverweis. Nun sind die Handlungen abgehakt, die Isolation beginnt. Ich bin Mitglied der offiziellen Coronastatistik.